Das war der Februar

Hallo allerseits!

Puh, also der Februar verging dieses Jahr wirklich wie im Flug. Unfassbar, dass 2-3 Tage wirklich so einen Unterschied machen! Aber wie sagt man ja so schön, die Zeit vergeht schneller, wenn man Spaß hat.

Wenn ich so zurückschaue, habe ich zwar im Februar gar nicht unheimlich viel erlebt, aber lassen wir doch mal den Monat Revue passieren!

Fangen wir mal mit meiner neuen Sport-Routine an: aufgrund des durchweg schlechten Wetters im Februar habe ich es leider kein einziges Mal geschafft, Joggen zu gehen. Dafür habe ich aber Blogilates für mich entdeckt! So alle 2-3 Tage folge ich also seitdem den Videos von Casey und habe großen Spaß dabei. An anderen Tagen, wenn ich mich ein bisschen zu faul fühle, stelle ich mich mit meinem neuen gewichteten Hula Hoop Reifen 15 Mins vor den Fernseher. Auch spaßig!

Burgern in Köln

Aber bei all dem Sport muss man natürlich auch schauen, dass man nicht allzu sportlich wird. Das Gegenprogram? Burger!

Diesen leckeren Burger haben wir also bei Burgerbude in Köln gegessen. Review folgt bald auf www.rawrbrgr.com!

Meine neue Frisur

Wenige Tage später mussten dann meine Haare dran glauben. Auf dem oberen Foto sehen sie wesentlich besser aus, als der Vorher-Status das wirklich war. An Länge sollte ordentlich etwas weichen, aber auch etwas Farbe durfte es sein. Mehr darüber erfahrt ihr aber in diesem Blogpost:

I did it again – mein neuer, alter Bob

Und so war dann das fertige Ergebnis, von mir selber gestylt. :)

Ein Ausflug nach Krefeld

Am darauffolgenden Sonntag war ich direkt wieder unterwegs: diesmal ging es nach Krefeld, denn dort war ich auf ein cooles Blogger-Event eingeladen. Mehr darüber könnt ihr hier nachlesen:

Krefeld: Eine Stadt stellt sich vor

Seafood en masse

Wo wir eben schon über Essen geredet haben: In der Vorweihnachtszeit entdeckte ich meine Leidenschaft für Groupon und andere solcher Seiten. Seitdem habe ich Gutscheine gekauft für einen Thermenbesuch, eine Bootsfahrt und eben diese leckere Paella! Der gemischte Vorspeisenteller hat unsere Mägen zwar auf die Probe gestellt, aber kugelrund und glücklich verließen wir La Bodega in Mönchengladbach.

Kölle Alaaf!

Die letzte Woche des Februars stand hier in NRW ganz unter dem Motto Alaaf, Helau oder, wie bei uns in MG, Halt Pohl! Auch wenn ich nicht wirklich viel karnevalsmäßig unterwegs war dieses Jahr, eine kleine Kneipentour mit der Büromannschaft konnten wir uns nicht entgehen lassen und so kamen auch die Katzenohren von der letzten Sitzung wieder zum Einsatz!

Jeden Monat sage ich wieder: Was wäre ein Monatsrückblick ohne die beiden Katzis? Während Stan mal wieder die kleine Poserin raushängen lässt, war Guybrush diesen Monat eher nach Verstecken zumute.

Bevor wir uns nach Brügge aufmachten, mussten wir uns noch eine Kleinigkeit gönnen: Die Eisnut im Eiscafé La Luna im Minto Mönchengladbach. Soo lecker! Müsst ihr mal probieren, wenn ihr dort seid.

Unser Ausflug nach Brügge

So, wie eben schon angedeutet, endete mein Monat mit einem zweitägigen Ausflug nach Brügge über Karneval. Das Datum war zwar eher zufällig, aber aufgrund des Urlaubs auf der Arbeit passte es mir ganz gut. Allzu ausführlich möchte ich euch jetzt aber noch nicht darüber berichten – das folgt in den nächsten Tagen in einem seperaten Post! Deshalb nur ein paar kleine Impressionen:

Der Monat im Überblick

Gesehene Filme Arrival, The Conjuring 2, The Edge of Seventeen, It Follows, The Breakfast Club, The Descent, Whiplash
Gesehene Serien A Series of Unfortunate Events (leider zu Ende geguckt), Cuckoo, Santa Clarita Diet, The Night Of
Gelesen Welcome to Night Vale, All The Ugly and Wonderful Things, Scrappy Little Nobody
Gespielt Leider kaum, und wenn dann nur mal kurz GTA.

1 Kommentar zu “Das war der Februar”

  1. Wow, da war echt einiges los bei dir. :) Fasching ist leider gar nicht meins, weswegen ich froh bin, dass diese Zeit jetzt vorbei ist. Deine Katzies sind sooooo niedlich und ich bewundere dich, dass du so viel Motivation zum Sport hast. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.