How To: Ombre Nails

how-to-ombre-nails-1

Hallo ihr lieben!

Nagellack wird ja manchmal auf meinem Blog ein bisschen stiefmütterlich behandelt, wie ich finde. Dabei durchlaufe ich immer Phasen: Einmal lackiere ich mir die Nägel kaum bis gar nicht, dann lackiere ich sie mir gelegentlich recht simpel und dann gibt es Phasen, in denen ich mir die Nägel jede Woche lackiere und auch mal aufwändige Nageldesigns ausprobiere.
Genau so ein aufwändiges Nageldesign möchte ich euch heute zeigen – nur dass es eigentlich gar nicht so aufwändig ist, wie es aussieht!

Oben auf dem Bild seht ihr schon mal einen Teil von dem, was ihr dafür benötigt: Einen Base- und Topcoat eurer Wahl, zwei (oder mehr) Nagellackfarben, die einen schönen Übergang ergeben würden und einen Schwamm. Ich persönlich nehme meistens einen Küchenschwamm und schneide eine Ecke davon ab. Küchenschwämme ergeben einen eher gröberen Übergang, wie ihr unten am fertigen Nagel sehen könnt, aber ihr könnt natürlich auch ein Einweg-Make-Up-Schwämmchen nehmen, um einen sanfteren Übergang zu zaubern.

how-to-ombre-nails-2

Schritt 1: Nägel vorbereiten

Dieser Schritt braucht wohl keine große Erklärung! Der Basecoat ist für mich das A und O und auch wenn ich mit dem Topcoat manchmal schludere und ihn „vergesse“ – der Basecoat ist immer für mich da!

how-to-ombre-nails-3

Schritt 2: Basis-Farbe auftragen

Bei den meisten Lacken genügt hier eine Schicht – solange es einigermaßen deckend ist, fallen auch kleine durchschimmernde Stücke nicht auf, da ja nachher noch das Blau darüber lackiert wird.

how-to-ombre-nails-4

Schritt 3: Schwamm vorbereiten

Jetzt kommt unser tolles Schwamm-Eckchen zum Einsatz! Leider hat mich für dieses Foto jegliche Logik verlassen und ich habe die Farben falschrum aufgetragen. Ihr solltet natürlich die Grundfarbe außen lackieren und die Verlaufsfarbe innen, außer ihr schafft es, beim Auftupfen den Schwamm so zu drehen, dass es andersrum passen würde. Aber spart euch lieber diese Arbeit und tragt es von Anfang an richtig auf den Schwamm auf. ;)
Den rosanen Streifen könnt ihr euch im Prinzip auch sparen, nur dass ihr dann ein bisschen vorsichtiger auftragen müsst.
Generell gilt: Lieber zu wenig Farbe als zu viel! Mit einem Farbauftrag auf dem Schwamm könnt ihr gut und gerne eine ganze Hand betupfen.

how-to-ombre-nails-5

Schritt 4: Übergang auftupfen

Nun fangen wir an, die Farbe mit dem Schwamm auf den Nagel zu tupfen. Da fangt ihr am besten an der Spitze an, da diese ja fast deckend sein soll und arbeitet euch dann langsam nach unten vor, so dass unten wirklich nur ein paar Tupfen zu sehen sind.

Und so sieht dann der fertige Nagel aus! Im Idealfall könnt ihr jetzt noch die Ränder ein bisschen sauber machen – aber ihr wisst ja, ich gehöre eher zu der faulen Sorte und warte darauf, dass die unschönen Sprenkler beim Duschen weggehen. ;)

how-to-ombre-nails-6

Wie findet ihr Ombre-Nails? Habt ihr noch andere Tipps, wie man ein aufwändig-aussehendes Nageldesign schnell zaubern kann?

11 Kommentare

  1. Ich wünschte ich wäre so talentiert wie du bei sowas !

    Liebe Grüße
    Melanie von Glitter & Glamour

  2. Selly sagt:

    Sehr sehr hübsch. :)
    Nur leider sind solche auffälligen Nageldesigns bei mir auf der Arbeit nicht gerne gesehen. :/

    ♥ Grüße
    Selly
    von SellysSecrets || Instagram

  3. Ui tolle Idee und super erklärt. Ich glaub das könnte sogar ich, als totaler Beautynoob, mal ausprobieren :D

    Liebe Grüße,
    Lisa von DREIECKSIEBZEHN

  4. Jana sagt:

    Sieht richtig toll aus! Ich habe das auch schon mal versucht, allerdings sah das Ergebnis bei mir nicht annähernd so schön aus.

    Liebste Grüße
    Jana von bezauberndenana.de

  5. Ach, das ist lieb von dir, aber ich schwöre dir, das ist wirklich gar nicht so schwierig! :)

  6. Melina Alt sagt:

    Das sieht wirklich cool aus! Ich habe das mit den Ombre-Nägeln auch schonmal ausprobiert und mehrere Schichten ähnlicher Farben streifenweise auf den Schwamm aufgetragen und dann war der Verbverlauf "regenbogenmäßig", das sah auch hübsch aus :-)

    Liebst, Melina von http://www.melinaalt.de

  7. Lena sagt:

    Hi liebe Isabell
    Wow, ein richtig schönes Ergebniss.
    Ich mache meine Nägel auch oft mit der "Schwämmchen Technik".
    Alles Liebe Lena

  8. Looks doable :-) I've seen the sponge technique a lot but I never actually tried it myself. Maybe soon.

  9. Schöne Idee :) Ich mache das auch mit einem Schwamm, allerdings in mehreren Schichten und am Ende gehe ich mit Top Coat drüber, wenn noch nicht alles trocken ist, damit es hübscher ineinander verläuft. Eine tolle Anleitung, sehr einfach zu verstehen und die Lacke sind auch gut gewählt!

    Liebe Grüße <3

  10. Mimi Rose sagt:

    sieht super aus :)
    Liebe Grüße
    Mimi von mimiimakeup.blogspot.de

Kommentare sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen